Orientierende Leichtathletik

  • Titel: “Orientierende Leichtathletik”
  • Download

„Du sollst Dein Licht nicht unter einen Scheffel stellen“. (frei nach Matthäus 5, 14-15)
Ein Religionswort – fürwahr.
Eine Aufforderung an Alle, die eine gute Idee haben.
Hast Du eine gute Idee, sprich darüber.
Gib Deine Idee in die öffentliche Auseinandersetzung.
Ich jedenfalls halte das seit vielen Jahren so.
Du hältst Deine Idee lieber ängstlich zurück?
Sie könnte schlecht sein?
Ist das Deine Einschätzung, hat Deine Idee schon verloren.
Und frage nicht:  „Wer macht das“?
Ich rufe Dir zu:
„Fang an, Deine Idee selber in die Wirklichkeit zu übertragen!“
Ich habe das immer so gehalten.
Am Anfang steht auch bei mir dieser Geistesblitz – Einfall genannt. In einer Art Stoffsammlung versuche ich erst einmal Klarheit in dieses Gedankengeschehen zu bringen. Die Umsetzung setzt mindestens Abstimmungen und immer öfter auch ein Finanzierungskonzept voraus. Also spreche ich darüber, diskutiere, verändere, verbessere und fasse das in kleinen Aufsätzen zusammen. Und ich werbe um Zustimmung, auch um amtliche Zustimmung.
Dann greife ich zu Schaufel, Hacke, Harke und Schubkarre und baue Mal für Mal meine Ideen eigenhändig in unsere Bewegungslandschaft.
Viele Ideen habe ich nur so verwirklichen können. Und immer mehr Kinder, Jugendliche und auch Eltern lassen sich in unserer Bewegungswelt verzaubern.
Es war an der Zeit, eine umfangreiche Zusammenfassung zu schreiben, um die gesamte Entwicklungsarbeit fundiert öffentlich zu machen. Also habe ich einen Aufsatz unter der Überschrift
Orientierende Leichtathletik
geschrieben. Ich begreife diese Zusammenfassung als Aufforderung, selber tätig zu werden.
Ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen und beim großen Ideenspiel.
Wilhelm H. Brand