Medizinball-Zielstoßen

In einen hohen Turm wird ein vierfeldriges Zieltransparent gespannt; in jedem Zielfeld gibt es ein Zielloch. Angemessen an Lebensalter wie Körpermaße werden Medizinbälle zwischen 800g und 3000g bereit gehalten. Der Werfer sucht sich eine von fünf Abwurfmarken aus, von der er schließlich versucht, das Tuch oder besser noch eines der Löcher zu treffen. An dieser Station soll der Ball gestoßen werden.

Verwandte Beiträge