Home

Willkommen auf der Seite unserer fröhlichen Leichtathletik.

Leichtathletik und Schule?
Ist Leichtathletik nicht dieser absolute Stimmungskiller?
Hat sich der Schulsport nicht deswegen schon vor vielen Jahren von Leichtathletik verabschiedet?
Und nun soll Leichtathletik doch wieder Spaß machen? „Lögenhaft to vertellen!“ – oder?

_________________

Der „Deutsche Leichtathletikverband (DLV) startet im März 2013 seine „Pädagogische Offensive“. In der LG BREMEN-NORD (LGN) haben wir unsere  „Pädagogische Offensive“ bereits 1990 eingeleitet und 1993 endgültig auf einen zupackenden Weg gebracht..

_________________

Ich komme nicht umhin, unter bremen-fittie.de immer mal wieder von mir selber zu sprechen.
Wenn also das Wörtchen ICH auftaucht, folgt Biographisches: zum Thema.
Ich öffne scheibchenweise ein Fenster in meine eigene Biographie.
Ich habe eine gute Schulausbildung erfahren dürfen.
Daneben habe ich lange Jahre in Teilen meiner Freizeit als Waldindianer gelebt,
Dämme gebaut,
in Höhlen wie auf Bäume in die Welt hinausgeträumt.
Ich bin über Bäche geflogen,
habe Kastanien aus Bäumen geknüppelt und bin durch Wald und Feld gelaufen.
Ich fand immer wieder in meine eigene Kinderwelt zurück und
sammelte „Wegesranderlebnisse“.
Fliegende Jugendliche.
Ich bin selber weit hinausgeflogen – das war absolut irre.
Ich bin Diplom-Sportlehrer geworden. Als Unruheständler habe ich mich für meinen Sport auf die  ursprünglichen Anfänge meines Sports besonnen.
Ich habe Kinder auf der Straße beobachtet.
Ich habe Kinder an den Küstenabbrüchen Europas beobachtet.
Ich habe Kinder an Bächen und unter Frucht tragenden Bäumen beobachtet.
Was ich dort gesehen und erlebt habe, habe ich hernach selber ausprobiert. Ich habe ein anderswo so nie erlebtes Glücks- und Freiheitsempfinden erfahren.

_________________

Geben Sie mir ein wenig von Ihrer Zeit. Lassen Sie sich an die Hand nehmen und folgen Sie mir in unsere fröhliche Bewegungswelt.
mit
neuen Wettbewerben,
neuen Anlagen,
neuen Geräten.

_________________

Wenn Kinder, Jugendliche wie Erwachsene ein erstes Mal zu uns in die Anlage kommen, zeigen sie ernste neugierige Gesichter. Wenn Schulen mit ihrer Schülerschaft zu uns kommen, ist die Schuljugend reserviert.
Leichtathletik?
Muß das sein?
Im Verlauf eines Trainingsabends, im Verlaufe eines „fittie-Wettbewerbs“ verändert sich die Stimmung. Die Gesichter hellen auf, das Geschehen wird lauter. Diese Teilnehmer haben ein erstes Mal erfahren, daß Leichtathletik in den Bewußtseinshintergrund zurückfällt. Zu Laufen, zu Springen, zu Werfen geschieht nicht mehr um dieser Sache selber willen. Erstrebenswerte Ziele beherrschen den Bewußtseinsvordergrund. Sich orientieren, Ziele treffen, in den Raum hinausfliegen. Erreichbar werden diese Ziele erst, wenn man läuft, wirft oder springt. Das löst eine unbändige Lebensfreude aus. Diese Freude steht den Kindern wie Jugendlichen weit offen ins Gesicht geschrieben.

_________________

Mit dem Angebotsmodell unseres Bewegungswettbewerbs (ein Zehnkampf)
bremen-fittie
haben wir allein in 2012 fast 4.000 Schulkinder in unserer Metropolregion erreicht.
Auch in 2013 bietet die LG BREMEN-NORD e.V. diesen Wettbewerb nun aber „nur noch“ im „Bewegungsgarten im Löh“ an.
„Nur noch“? Natürlich erleben Sie in Ihrer Schule kleine Theaterfeste. Im Sport veranstalten Sie die Bundesjugendspiele vor Ort, sie organisaieren Ballspieltage.
Großes Theater erleben Sie aber bei „Ohnesorg“ oder auf einer anderen professionellen Bühne.
Um Tiere zu sehen, reisen Sie nach Walsrode oder in den Vogelpark.
Und für tolle Experimente reicht allemal das Universum.
Für ein besonderes Bewegungserlebnis ist Reisen verboten?
Nicht doch.
Gönnen Sie den Ihnen anvertrauten jungen Menschen die magischen Erlebnisse in unserem „Bewegungsgarten im Löh
– auch diese Schulaussendung lohnt sich!

_________________

Für einen „schul-fittie“ nimmt sich    Andreas Haas Ihrer mit Freude und Fröhlichkeit an.

_________________

Mit dem
Bewegungsgarten im Löh
haben wir uns eine bis hierher einmalige leichtathletische Bewegungswelt selber aufgebaut. Wer in die Anlage kommt, sieht natürlich erst einmal diese sehr konservative 400-m-Laufbahn.
Und doch – irgendwie ist das hier von Beginn an schon anders, offener, freier. Das bunte Bild einer „fittie-Landschaft“ begeistert: Karreraparabole, Baumstammhang, Heulerbogen, fittie-Hürden, Wellenbahnen, der Flughang, der Krosspat oder der Felsengarten – Da ist schon einmal vorgekommen, daß Kinder vergessen haben, daß sie immer noch gelaufen sind. Und viele andere wollten immer wieder noch einmal..
Darüber und über vieles mehr soll diese Internetseite in den folgenden Abschnitten berichten. Das soll dazu animieren, nachzubauen oder eben auch eigene Ideen zu entwickeln und einzusetzen.

 

Viel Freude und einen ersten fröhlichen Vorgenuß wünscht Ihnen

 

Wilhelm H. Brand,

13. Januar 2013 |